Vermietung von Bautrocknungsgeräten

Auf dieser Seite stelle ich Ihnen mein Repertoir an Bautrocknungs- und Luftreinigungsgeräten vor, welche bei Sanierungen zum Einsatz kommen.

Alle hier erläuterten Geräte können auf Anfrage auch gemietet werden. Aufbau und Einführungen vor Ort sind selbstverständlich ebenfalls möglich, genauso wie die Option der Selbstabholung.

Preise auf Anfrage.

Kondensationstrockner

Wie funktionieren sie und für welchen Einsatz sind sie bestimmt?

 

Kondensationstrockner sind speziell konzipiert für den Einsatz in umbauten Räumen.

Sie saugen die feuchte Raumluft durch einen im Gerät eingebauten Ventilator an und führen sie über ein Kühlteil, den sogenannten "Verdampfer".

Hier wird die Luft schockartig so weit abgekühlt, dass deren Taupunkt unterschritten wird und somit die in der Luft vorhandene Feuchtigkeit an der kalten Oberfläche kondensiert. Das sich bildende Kondensat wird in einem Wasserbehälter gesammelt oder kann direkt über eine Schlauchleitung abgeführt werden.

Die trockene Luft wird anschließend wieder erwärmt und ausgeblasen, damit sie wieder neue Feuchtigkeit aufnimmt.

 

Sinnvoll ist der Einsatz von Kondensationstrocknern für die Trocknung von Neubauten und Wasserschäden.

 

Sie eignen sich NICHT dafür, um gegen zu hohe Luftfeuchtigkeit in bewohnten Räumen vorzugehen. Hierfür sind Kondensationstrockner nicht konzipiert.

Für diesen Zweck sind handelsübliche Luftentfeuchter zu verwenden.

Infrarottrockner

Diese Heizplatten haben es in sich

 

Der Einsatz von Infrarottrocknern ist besonders sinnvoll bei dicken, durchfeuchteten Wänden, z.B. nach Wasserschäden.

In einem Abstand von 10 bis 20 cm werden die Infrarotplatten vor der betroffenen Wand platziert und erhöhen mittels Infrarotstrahlen NICHT etwa die Lufttemperatur, sondern gezielt die Oberflächentemperatur des angestrahlten Bauteils, so dass die in der Tiefe gespeicherte Feuchtigkeit mit Hilfe des Kapillareffektes an der Oberfläche austritt.

Die feuchte Luft kann anschließend, in Kombination mit einem Kondensationstrockner, in trockene Luft umgewandelt werden.

Infrarottrockner sind auch in bewohnten Räumlichkeiten einsetzbar, da sie weder Betriebsgeräusche abgegen noch gesundheitsschädliche Strahlung produzieren.

Luftreiniger

Den Luftschadstoffen an den Kragen mit HEPA-Filter

 

Die Luft in Innenräumen ist meist stärker belastet als die Außenluft. In unbehandelter Raumluft finden sich zahlreiche Krankheitserreger. Hierzu zählen neben Schimmelsporen, Bakterien und anderen Mikroorganismen auch Tierhaare und vor allem Hausstauballergene.

 

Dieser Luftreiniger mit HEPA-Aktivkohlefilter hilft gegen Feinstaub, Pollen und Mikroben und ist perfekt geeignet für den Einsatz im Büro, in der Arztpraxis oder in der eigenen Wohnung. Der Betrieb sorgt für eine gesunde Raumluft und für Linderung allergischer Reaktionen.