Messtechnik

<< Seite befindet sich im Aufbau >>

Profitieren Sie von der Möglichkeit der modernen Messtechnik. Auf dieser Seite gewähre ich Ihnen einen Einblick auf das Repertoire sowie die jeweiligen Einsatzgebiete.

U-Wert Messung

U-Wert... was ist das?

Der Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) ist der wichtigste Wert für Bauteile (z.B. Wände, Fenster etc.) und wichtiger Bestandteil für die Nachweise nach der Energieeinsparverordnung (EnEV).

In der Bauphysik ist er ein Maß für den Wärmestromdurchgang durch eine oder mehrere Materialschichten, wenn auf beiden Seiten unterschiedliche Temperaturen herrschen.

Die Einheit des U-Wertes (W/m²K) definiert die Energiemenge pro Zeiteinheit, die durch eine Fläche von einem Quadratmeter fließt, wenn sich auf beiden Seiten die Lufttemperatur um 1 Kelvin unterscheidet.

 

Grundsätzlich gilt: Je höher der Wärmedurchgangskoeffizient, desto schlechter ist die Wärmedämmeigenschaft eines Bauteils!

 

Wie misst man den U-Wert?

Früher stellte sich die Messung des U-Wertes sehr umständlich dar, da u.a. bekannt sein musste, wie dick die Wand ist und aus welchen Materialien sie aufgebaut ist.

Auch das Alter des Gebäudes spielte hierbei eine Rolle.

 

Heutzutage stehen für die Bestimmung des U-Wertes technische Geräte zur Verfügung, die mit insgesamt drei Fühlern für die Innenraummessung und einen Funkfühler, der an der Wandaußenseite aufgestellt wird, die ermittelten Messdaten dann über das Gerät an den angeschlossenen PC übermittelt (siehe Foto).